Berichte


Zeitungsbericht vom 24. Januar 2014


Zwanzig Ruten für den Chef

 

Nach einer einjährigen Übergangszeit hat die St.-Niklaus-Gesellschaft wieder einen Obmann. Koni Deflorin aus Bürglen wird dem Verein in Zukunft vorstehen.

Mit der Aufnahme von sechs neuen Mitgliedern - Martha Betschart, Christina Glauser, Monica Lingenhel, Roger Widmer, Benno Forster und Thomas Wieland - begann der Schlussrapport der St.-Niklaus-Gesellschaft Weinfelden im "Löwen". Die Gesellschaft zählt nun 92 Mitglieder.

146 Familien besucht

Insgesamt wurden in der vergangenen Saison 955 Kinder und Jugendliche besucht. Gesamthaft waren es 189 Besuche, 22 in Schulklassen, Kindergärten und Spielgruppen. 21 bei Organisationen, Vereinen und Firmen, 146 bei Familien.

Mit Freude blicken die Vereinsmitglieder auch zurück auf die Marktplatzaktion in Weinfelden und die "Waldhüsli-Aktion" auf dem Ottenberg. Einstimmig wählen die anwesenden Mitglieder ihr langjähriges Mitglied Koni Deflorin zu ihrem neuen Obmann. Deflorin tritt die Nachfolge von Markus Meier an. Deflorin durfte zwanzig Ruten für seine künftige Amtstätigkeit entgegennehmen. Säckelmeister Hansruedi Wartmann präsentierte die Jahresrechnung, die mit einem Vorschlag abschliesst.


                
Neue Mitglieder
                  
Mit grosser Mehrheit stimmte die Versammlung dem Antrag zu, der Wunschzettelaktion des Lions Club Weinfelden 2000 Franken zukommen zu lassen. Die diesjährige Aktion ist vom 4. bis 7. Dezember geplant. Folgende Mitglieder durfte der Vorstand anlässlich des diesjährigen Schlussrapports für ihren Einsatz zugunsten der Gesellschaft ehren: 5 Jahre: Rolf Brenner, Thomas Gähwiler, Raphael Herzog, David Wirth; 10 Jahre: Christoph Helg, Gerhard Kradolfer; 15 Jahre: Valentin Hasler, Turi Schallenberg, Erwin Wagner, Ralf Wagner; 25 Jahre: Peter Widmer; 30 Jahre: Urs Alig, Bernd Hildebrand, Malte Osthagen; 35 Jahr: Koni Deflorin, Bruno Federli.

 

Werner Lenzin